Mieter im Betreuten Wohnen:

Herr N., 78 Jahre

„Die Vorfreude, endlich einmal das Mittsommerfest in Schweden zu erleben, wuchs von Stunde zu Stunde.“

Die Erlebnisse seiner Reise durch Skandinavien teilt Herr N. gerne. Er empfand große Dankbarkeit, so etwas erleben zu dürfen.

Die Reise ging durch Deutschland hoch bis an den Nord-Ostseekanal nach Rendsburg. Direkt am Kanal fahren die riesigen Schiffe verschiedener Nationen vorbei und da werden vom Fährhaus per Lautsprecher die Pötte vorgestellt (Länge, Breite, Höhe, Gewicht ), von welcher Nation sie stammen. Dabei erklingt die dazugehörige Nationalhymne.

Die Fahrt ging weiter an Flensburg vorbei nach Dänemark. Am Yachthafen von Kopenhagen war die nächste Übernachtung. Nun ging es am nächsten Morgen weiter über die Storebeltbrücke (13 km) und nach Schweden über die Oresundbrücke ( 16 km) nach Malmö.

Die Vorfreude, endlich einmal das Mittsommerfest in Schweden zu erleben, wuchs von Stunde zu Stunde. Auf ging es nach Gullbranna. Ein Fest mit Gesang und Tanz. Alle im Reigen, ob groß oder klein. Drei Tage (22.6.-23.6.) ausgelassene schwedische Freude – einfach herrlich. Danach ging es zu Pippi Langstrumpf nach Jönköping. Dann weiter nach Mora, Ostersund. Kurz nach Jokkmokk wurde der Polarkreis überquert. Dann ging es nach Kiruna. Ich habe das Eisenerzbergwerk in 5.000 Meter Tiefe besucht und hatte eine Führung mit einer Frau aus Calw, die dort arbeitet. Das Erz wird mit dem Zug nach Narvik in den Hafen transportiert und dort weltweit verschifft. Dann wurde die Staatsgrenze nach Norwegen überschritten, auf dem Weg zu den Lofoten. Es wurde ein Abstecher auf die Westerolen gemacht, um an einer Walsafari von Andenes aus teilzunehmen. Auf den Straßen musste man immer auf die Rentiere aufpassen, die rudelweise auf dem Weg liefen. Nun ging es in eine wunderschöne alte Ortschaft namens Henningsvear (Weltkulturerbe und Venedig der Lofoten). Auf ging es zum nächsten Übernachtungsplatz. Abends am Lagerfeuer beim Spielen und Singen alter Fahrtenlieder, während die Sonne – nie untergehend – um Mitternacht langsam am Horizont entlang zog, musste ich innehalten und Danke sagen, dass ich so etwas erleben darf.

Die Fahrt ging weiter nach Mo i Rana am Polarkreis. Nach weiteren Stopps erlebte ich die Tag und Nacht pulsierende Hauptstadt Oslo. Sie ist immer eine Reise wert und hat sehr viel Sehenswertes zu bieten, ist aber auch sehr teuer. Von dort aus machten wir uns langsam auf den Heimweg.

In Kristiansand wartet unsere Fähre nach Hirtshals in Dänemark, um von dort zum Ausgangspunkt Rendsburg zu fahren.

Die Reise durch Skandinavien hatte noch viel mehr Höhepunkte zu bieten, daraus würde dann aber ein Buch werden 🙂

Skandinavien ist einfach schön und gar nicht so kalt wie viele meinen.

Herr N.

Entdecken Sie alle Lebensschätze-Geschichten:

Von |2022-01-12T16:30:35+01:00Januar 12th, 2022|Allgemein, Lebensschätze, News|
Nach oben